Sonntag, 25. September 2011

Probleme & Vorsicht beim Kauf auf Zockerrampe.de! *Update 3.1.2012*

"... aus Liebe zum Spiel." - Mit diesem Slogan wirbt die Internetseite www.Zockerrampe.de

Dabei scheint der Online-Shop für Videospiele die Spiele so sehr zu lieben, dass er diese trotz Bestellung und Zahlung einfach für sich behält. Der zahlende Kunde geht seit geraumer Zeit beim Einkaufen bei diesem Händler immer regelmäßiger leer aus und kann im Endeffekt froh sein, wenn er sein Geld wiederbekommt...

Sehr aktuelle Beispiele für das zweifelhafte Geschäftsvorgehen von Zockerrampe sind Dead Island sowie Rise of Nightmares.

Zu meinem Fall:
Am 4.9.2011 bestellte ich das Spiel Dead Island und bezahlte sofort per Paypal. Schon am Folgetag, dem 5.9.2011, bekam ich die Versandbestätigung. Tag um Tag zog ins Land hinein, jedoch blieb der Briefkasten mit der erhofften Sendung leer. Auf Emails antwortet man erst nach massivem Druck und wird auf den Newsletter vom 8.9.2011 verwiesen. Hier heißt es:

Newsletter vom 8.9.2011

Hallo,

Nachdem wir aktuell noch keinen Grund wissen, wieso in etwa 50 Sendungen (ca. 2-3 % aller Dead Island Sendungen) zu spät oder erst gar nicht bei euch angekommen sind. Haben wir uns nun dazu entschlossen euch folgende Möglichkeiten anzubieten:

a) Ersatzlieferung (wobei wir hier noch nicht 100%ig wissen, wann diese erfolgen können)
b) Storno der Bestellung & Rückbuchung des Rechnungsbetrages

Wir bitten euch, eure Entscheidung per Mail andeadisland@zockerrampe.de zu senden. Wir werden Anfang der Woche alles abarbeiten. Bitte die BestellNR hierfür nicht vergessen.


Wir möchten uns hier nochmals ausdrücklich für die Lieferproblematik entschuldigen. Euren Unmut können wir verstehen. Manche Hetztiraden sind aber dennoch leicht überzogen. Wir versuchen hier alles bestmöglichst zu retten.
Bei eigenständiger Rückbuchung einer Lastschrift weisen wir auf die gebühren gemäß der AGBs mit, die wir leider in Rechnung stellen müssten.





Mit freundlichen Grüßen

Matthias Kramer

Ich wählte Möglichkeit b) Storno der Bestellung & Rückbuchung des Rechnungsbetrages und schrieb sogar mehrere Emails an deadisland@zockerrampe.de - bis zum heutigen Tag ohne Rückmeldung. Hier muss sich der Händler die Frage gefallen lassen, ob es nicht doch bedeutend mehr als die selbst angegebenen und angeblich verloren gegangenen "50 Sendungen (ca. 2-3 % der Dead Island Sendungen)" sind. Eine Frage drängt sich unter den zahlreichen nachlesbaren Beschwerden immer wieder auf: Hat der Anbieter die Sendungen überhaupt verschickt oder kassiert dieser nur ab und hofft darauf, dass es die verärgerte Kundschaft dabei belässt? Ich aktivierte den Paypal-Käuferschutz und warte auch noch hier auf Rückmeldungen seitens des zweifelhaft agierenden Händlers.

Habt ihr ebenfalls schlechte Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht? Dann diskutiert mit, entweder hier direkt im Kommentarbereich oder auch unter folgenden Links:





*Nachtrag*

Unglaublich aber wahr: Nur wenige Minuten nach diesem Post und dem Eröffnen eines Beschwerde-Themas bei Gamestar habe ich mein Geld zurückerhalten. Wer also ebenfalls Probleme mit Zockerrampe hat: Nur so scheint es zu funktionieren mit der Rückerstattung des Geldes.


*Update vom 22.12.2011:

So wie es scheint existiert Zockerrampe nicht mehr. Dies bestätigen auch immer mehr Beiträge in den bekannten Foren (z.B. Konsolentreff). Stattdessen wird man nun auf die Seite http://game2gether.de/ weitergeleitet. Laut Impressum ist es aber der gleiche Betreiber (siehe http://game2gether.de/wordpress/impressum/)

*Update vom 26.12.2011:

Mittlerweile liegt uns auch eine offizielle Stellungnahme zur Schließung des Shops vor:

22. Dezember 2011 um 11:38 .Mit sofortiger Wirkung wird der Onlineshop Zockerrampe.de geschlossen. Aufgrund Probleme mit einem Großlieferanten und in betrügerischer Absicht einbehaltenen mittlerweile mehreren Tausend Euro und Nichtlieferung zahlreicher Waren sind wir gezwungen den Onlineshop aufzugeben.

Die letzten Wochen war unsere Kommunikation sicherlich mehr als mangelhaft und die Reaktionen in diversen Foren sind verständlich. Wir versuchen dennoch auch in Zukunft noch alle ausstehende Forderungen von Kunden zu begleichen. Hierfür bitten wir entsprechend um Geduld. Eine Klage gegen den Betreiber des genannten Großlieferanten wurde bereits eingereicht und wir erhoffen uns, auf gerichtlichem Wege das eingesteckte Geld wieder erstreiten zu können. Solle dies erfolgreich sein könnte eine Insolvenz auch abgewendet werden und alle Kunden werden ihr Geld erhalten.

Ich persönlich möchte hier nochmals betonen, dass nie in welcher Form auch immer in betrügerischer Absicht gehandelt wurde. Leider hat mich meine Menschenkenntnis in Bezug auf den genannten Großlieferanten komplett im Stich gelassen und das in ihn gesetzte Vertrauen wurde schamlos ausgenutzt. Zudem kamen auch noch private Probleme und eine Krankheit in den letzten Wochen – auch wenn dies die mangelhafte Kommunikation nicht entschuldigen kann.

Ich möchte mich hiermit in aller Form für Unannehmlichkeiten entschuldigen und versichere, dass mein Anwalt zusammen mit mir alles tun wird, um die Sache zu regeln und allen Kunden ihre entsprechenden Zahlungen erstatten zu können.

Hierfür wird jedoch um Zeit gebeten. Ich weiß selbst, dass sich bei einigen die Erstattung schon hinzieht. Von Anzeigen oder Mahnverfahren bitte ich aber vorerst abzusehen. Insbesondere, da Anzeigen wegen Betruges aufgrund der vorliegenden Umstände laut rechtlicher Auskunft haltlos sind. Dies würde aber ein Insolvenzverfahren nötiger machen, als es ist und insbesondere alle Kunden schädigen.

Leider wurde derzeit vom Amtsgericht noch kein Verhandlungstermin bekannt gegeben, weswegen aktuell nicht näher erläutert werden kann, wann mit einer Lösung zu rechnen ist.

Zuletzt möchte ich mich nochmals für entstandene Probleme entschuldigen und versichern, dass ich den Shop eröffnet hatte, um Zockern möglichst gute Preise bieten zu können und dem gewählten Motto gerecht zu werden. Dies ist leider misslungen. Auch wenn durch diverse Probleme nun am Rande der Existenz steht, ist es aktuell und für die kommenden Wochen meine absolut oberste Priorität den entstandenen Schaden der Kunden zu ersetzen und mich erst dann um meine persönliche Zukunft zu kümmern.

Ich hoffe mit dieser Stellungnahme zumindest für etwas Licht im Dunkeln bei meinen ehemaligen Kunden gesorgt zu haben und bitte nochmals um Entschuldigung und versichere nochmals, dass alle Kunden so weit eine Insolvenz abgewendet werden kann zu 100% ihre Erstattung erhalten werden.


*Update vom 3.1.2012:

Mittlerweile gibt es eine neue Nachricht, die verärgerten Kunden Hoffnung machen soll:

Update 03.01.2012
Eine außergerichtliche Einigung scheint möglich!
Wir bitten deshalb alle Kunden mit Außenständen vorsorglich ihre Bankdaten samt Betrag und BestellNR an info@zockerrampe.de zu schicken. Sollte es zu einer Einigung mit dem Lieferanten kommen würden Außenstände umgehend erstattet!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich hatte bisher noch nie Probleme mit Zockerrampe.de, warte aber immernoch auf meine Team Ico Collection und habe bereits 3 Mails verfasst. Jeweils ohne Antwort.
Habe dem Herrn K. jetzt eine Frist bist ende der Woche gesetzt und werde heute mal die angegebene Rufnummer kontaktieren und Druck machen.
Sonst gehts mal wieder zum Herrn Anwalt...

Anonym hat gesagt…

Die ersten Bestellungen verliefen problemlos, nur warte momentan immernoch auf das BF3-T-Shirt. Spiel kam (fast) pünktlich, aber Shirt ist immer noch nicht da. Vor 20 Tagen hieß es, dass es "in den kommenden Tagen" ausgeliefert wird.

Bin eigentlich nur geschockt vom miserablen "Service" da auf 4 von 5 Mails sowieso keine Anwort erfolgt.

Der Shop ist definitiv ein Kandidat für den Verbraucherschutz!

Anonym hat gesagt…

So wie schon in andere Blogs und Foren von mir berichtet:

Jetzt reichts mir mit der abZockerrampe! Hier mal meine Geschichte:

Warte ebenfalls seit Wochen auf mein Spiel bzw. mein Geld! Keine Reaktion auf 10 Mails bzw. gefühlten 100 Telefonaten… hab ihm nun mal eine Mail unter einer Fakeacc. geschrieben die sachlich darstellt wie er mit seinen Kunden umgeht und mir meinen verständlichen Ärger von der Seele zu schreiben. Hier nunmal die unabstreitbaren Fakten die nicht nur mich sondern auch etliche andere Kunden betreffen:
ICH:
Fragte Ihn wie lange er denn nun noch das Spiel treiben möchte, sprich: Leute abzuzocken. Spiele nicht wegzuschicken, die Frechheit aber besitze Versandbestätigungen rauszuschicken. Monatelang das Geld von Kunden einzubehalten obwohl ihm das Geld einfach mal nicht gehöre, da nicht erbrachte Leistung. Dann noch die Frechheit besitze eine Stornogebühr zu verlangen bzw. das Geld gar nicht wiederzugeben, aber jedoch !Zinsen! auf das Geld zubekommen. Immer wieder für Verspätungen oder nicht ankommende Pakete die Schuld bei der Post zu suchen sei einfach nur noch lächerlich. Er müsse doch mal peilen wie schlecht die Leute über seinen Shop im Netz reden. Er schlechte Kommentare auf etrust löschen lässt. Er Leute auf Facebook die schlecht reden auf die Ignorierliste stellt und ebenfalls Kommentare löscht. Und das alles schimpft sich dann seriöser Shop aus Liebe zum Spiel?!?!
Gut im letzten Satz rutschte mir das achso böse Wort A… raus.

Es hat keine !10 Minuten! gedauert da hat ich von ihm Antwort! Monatelang schafft er es nicht auf wichtige Mails von Kunden zu antworten und plötzlich gehts wie die Feuerwehr! Heis und fettig sag ich nur… Hier mal seine Reaktion in kurzform:
ER:
Er habe seinen !Anwalt! wohl beauftragt vom meinem Konto bei … sich IP + Daten zu beschaffen, um !polizeiliche! Strafanzeige zu stellen! Schön das er sich über Vorratsdatenspeicherung informiert… Weiterhin blubberte er noch hintendran: Man könne doch vernünftig und in einem sachlich ruhigen Ton mit ihm !jederzeit! reden, so aber nicht…

Na mach mal Matthias… getroffene Hunde bellen… [ironie]Aber schön das Du auf Mails jederzeit reagierst.[/ironie] Ach Gott regt mich das auf… stellt sich noch als Opfer dar… widert mich an. Ich weiß nur eins, werde demnächst mal eine Seite ins Netz stellen und Beschwerden über seinen Shop sammeln und dann dank meiner Rechtschutz Klage stellen. Dazu dann später mehr. Der denkt wohl der kann seine Kunden verarschen.

So nicht Matthias! Da hast du den Richtigen getroffen. Jetzt ist definitiv Schluss!